english

Le Logis

Grey Goose Summer Soirée

Wir fuhren eine ganze Weile, nachdem wir am Flughafen von Bordeaux ankamen, aber die Fahrt hat sich spätestens dann gelohnt, als wir auf den Hof des Anwesens fuhren. Ich habe nicht schlecht gestaunt, als wir das alte Herrenhaus und die dazu gehörige Gartenanlage sahen. Es war viel schöner als erwartet.

Le Logis von Grey Goose

Grey Goose lud uns ein in seine Welt und wie ginge das besser als in der Region, in der der Wodka seinen Ursprung fand? Solltet ihr nun schon verzweifelt versuchen, Buchungsanfragen für euren nächsten Urlaub zu stellen, muss ich euch leider enttäuschen. „Le Logis“ ist kein Hotel – es ist das zu Hause von Grey Goose. Das traditionell französische Herrenhaus stammt aus dem 17. Jahrhundert und wurde 2012 von Grey Goose gekauft und aufwendig renoviert. 2014 hat es seine Türen geöffnet – naja zumindest für ausgewählte Redakteure, Kunden und Mitarbeiter des Unternehmens. Wir waren weltweit die erste Blogger-Gruppe, die in den Genuss kam, dort zu logieren. Le Logis ist auch der Sitz des Forschungs- und Entwicklungslabors von Francois Thibault, dem Gründer von Grey Goose, und damit das kreative Zentrum der Marke.

Die Cognac Region ist weltweit bekannt für Weine und Spirituosen. Thilbaut, der Maître de Chai, ist hier geboren und aufgewachsen und lebt für die Herstellung von hochwertigen Spirituosen. Zusammen mit dem Unternehmer Sydney Frank kam er damals auf die verrückte Idee, hier den besten Vodka der Welt herzustellen und so nahm die Erfolgsgeschichte ihren Lauf.

Das wunderbare war, dass wir Francois persönlich getroffen haben. Er verbrachte den ganzen Tag mit uns, führte uns durch die Weinreben und durch das alte Haus. Er erzählte uns alles über die Herstellung von Grey Goose und welche Zutaten wofür verwendet werden. Wir verkosteten Cognacs und natürlich jede Vodka Sorte aus dem Sortiment von Grey Goose und erhielten am Ende noch ein persönlich gewidmete Flasche einer Spirituose, die es garnicht zu kaufen gibt. Es war ein langer Tag vollgepackt mit jeder Menge Informationen aber Francois, der mit einer unfassbaren Leidenschaft über das spricht was er da tut, hätte ich Ewigkeiten zuhören können. Dieser Mann lebt seinen Beruf und für mich war es wirklich eine Ehre, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Oh, ich kann euch sagen: Francois stellte sicher, dass wir eintauchen in die Welt von Grey Goose und zwar so richtig. Neben einem kleinen Cocktail Workshop, bei dem ich lernte, wie man einen Espresso Martini (mein neuer Lieblingscocktail btw.) und den berühmten Le Grand Fizz herstellt, hatten wir auch einen Food-Paring Workshop. Vodka und Essen? Ja! Für mich als kleiner Hobbykoch war es super interessant zu sehen, wie man mit purem Vodka ein Gericht geschmacklich unterstützen kann. Zwischen dem ganzen Programm entspannten wir mit einem Le Grand Fizz am Pool oder fuhren hinein in die Stadt Cognac.

Wir haben gelebt wie in einer großen entspannten Wohngemeinschaft – Na gut, zugegebenermaßen mit Angestellten, die aber herzlich und fürsorglich waren wie Familienmitglieder und uns von morgens bis abends kulinarisch beglückten. Man kann es nicht anders sagen. Die zwei aufregenden Tage fanden im geschmackvoll eingerichteten „Wohnzimmer“ ein entspanntes Ende. Zwischen Antiquitäten und zeitgenössischen Designerstücken. Natürlich mit dem perfekten Drink.
Es war wirklich traumhaft.

After arriving at the Airport in Bordeaux we drove for quite a while, but the long trip certainly paid off once we entered the courtyard of the estate. I must say I was quite astonished when I saw the old mansion and its associated garden. It was even more beautiful than first expected.

GREY GOOSE’S LE LOGIS

Grey Goose invited us into their world and what better way to do that than hosting us in the region in which the vodka found its origin? If you’re already desperately trying to make reservations for your next holiday I have to disappoint you, because “Le Logis” is not a hotel – it’s the home of Grey Goose. The traditional French mansion originated in the 17th century, was bought up by Grey Goose in 2012 and renovated elaborately. It opened its doors to the public – well at least to selected editors, clients and employees of the company in 2014. Worldwide we are the first blogger group who got to enjoy lodging there. Moreover “Le Logis” is also the office of the research- and development laboratory of Francois Thibault, the founder of Grey Goose, and therefore the creative center of the brand.

The cognac region is known worldwide for its wines and liquors. Thibault, the Maître de Chai, was born and raised here and he lives for the manufacture of premium spirits. Back in the days, he and entrepreneur Sydney Frank had the crazy idea to produce the world’s best vodka and that’s how the success story took its course.

We had the chance to meet Francois in person. He spent the whole day with us, showed us through the vineyard and the old mansion. He told us everything about the production of Grey Goose and which ingredients are being used for what. We tasted cognacs and of course all types of vodka from the Grey Goose range, and finally even received a personally dedicated bottle of his newest liquor. It was a long day crammed with a lot of information but to Francois, who speaks with the greatest pleasure about what he does, I could have listened forever. This man lives his profession and it was an honor to glimpse behind the scenes.

Oh, I can tell you: Francois made sure we would really dive into the world of Grey Goose – the right way. Next to a cocktail workshop, during which I learned how to make an Espresso Martini (my new favorite cocktail btw) and the famous Le Grand Fizz, we also took part in a Food-Pairing Workshop. Vodka and Food? Yes! For me as an amateur chef it was super interesting to see how you can support a dish in taste with pure vodka. In between the program we hung out at the pool with Le Grand Fizz in our hand or we drove into the city of Cognac.

We lived together like a big, relaxed residential community – Well, also with employees who were so sincere and attentive as family members could be and treated us to some fine food and drinks from morning to night. You can’t put it any other way. The two exciting days came to an end in the tastefully designed “living room”, between antiquities and contemporary designer pieces. And obviously with the perfect drink.
It was truly divine.

Subscribe

* indicates required

Please select your language.

Please install and activate Powerkit plugin from Appearance → Install Plugins. And activate Opt-in Forms module.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.