english

#LIVINGWITHTHELINS

Escape Game, Press Days und Reiseverbot

In den letzten Tagen habt ihr nicht ganz so viel von mir mitbekommen. Ich renne derzeit nur von A nach B; von einem Termin zum anderen, treffe Entscheidungen und sitze bis spät abends am Laptop. Blog, Bachelorarbeit, Alltags-Unannähmlichkeiten vermischen sich und ergeben eine schlimme, nicht enden wollende Liste an Dingen, die erledigt werden müssen. Am Ende des Tages habe ich das Gefühl, nichts geschafft zu haben, weil einfach nichts fertig wird.

#EscapeGame

Unser letzter Wochenrückblick endete mit unserem Plan, ein Escape Game mit Nina, Patrick, Sarah und Chris zu machen. Sonntag Abend haben haben wir uns dann auch direkt in eine Gefängniszelle einsperren lassen. Wir hatten genau eine Stunde Zeit, daraus auszubrechen, dafür mussten wir Rätsel lösen, logisch denken, Geschicklichkeits-Aufgaben bewältigen und wir haben es tatsächlich geschafft, zu entkommen. Obwohl ich ja eigentlich nicht so der Spiele-Typ bin hat das echt Spaß gemacht und ist mal was anderes, als ein normaler Spieleabend – vor allem, wenn man es mit den richten Leuten macht!

#PressDays

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag waren in München Pressdays. Das bedeutet, dass Brands bzw. ihre PR-Agenturen die neusten Kollektionen und Produkte vorstellen und Pressevertreter aus ganz Deutschland kommen vorbei und schauen sich die Trends für die kommende Saison an – schließlich müssen sie ja wissen, worüber sie bald schreiben sollen. Da ich noch immer mitten in meiner Bachelor-Kollektion stecke, haben wir nur die wichtigsten Agenturen besucht.

#HeißePhase

Bachelor-Kollektion ist ein gutes Stichwort, denn langsam wird es ernst. In genau 4 Wochen ist das Shooting für meine Kollektion, bis dahin muss alles fertig sein. Daher hat jetzt die heiße Phase begonnen. Auch der Grund warum es bei mir auf Instagram derzeit etwas ruhiger wurde. Mit der Konzeption bin ich so gut wie fertig, der nächste Schritt sind die Schnitte. Momentan bin ich in Stuttgart, weil ich mich morgen im Stofflager eines Herrenausstatter nach passenden Stoffen umschauen darf. Ich hoffe, ich finde etwas passendes und kann dann richtig durchstarten.

#Reiseverbot

Regeln sind ja bekanntlich da, um gebrochen zu werden – so auch mein selbstauferlegtes Reiseverbot. Zwar habe ich bis auf Cartier in Berlin jede Reise abgelehnt, jetzt haben wir aber so eine tolles Angebot bekommen, dass wir nicht nein sagen konnten. Es geht höchstwahrscheinlich in unser Traum-Reiseland. Aber ich will gar nicht so viel verraten – eben auch weil es noch nicht sicher ist. Mehr dazu erfahrt ihr in den nächsten Wochen.





#LIVINGWITHTHELINS
In the last few days you have not noticed so much of me. At the moment I’m only running from A to B; from one appointment to another making decisions and sitting on the laptop until late in the evening. Blog, bachelor thesis and dayly inconveniences mix and make a terrible, never-ending list of things to do. At the end of the day I have not done anything because nothing is finished.

#ESCAPEGAME
Last week’s review ended with our plan to make an Escape Game with Nina, Patrick, Sarah and Chris. So on sunday evening we were locked up in a prison cell. We had exactly one hour to break out, to do that we had to solve puzzles, think logically, master skill tasks and we actually managed to escape. Although I’m not that much of a gaming guy, it was really fun and something different than a normal game night – especially if you do it with the right people!

#PRESSDAYS
Tuesday, Wednesday and Thursday there werePressdays in Munich. It means that Brands or their PR agencies present the latest collections and products and press representatives from all over Germany come by and look at the trends for the coming season – after all, they must know what they should write about soon. As I am still busy with my bachelor collection we only visited the most important agencies.

#GETTINGSERIOUS
Bachelor’s collection is a good keyword because slowly it gets serious. In just 4 weeks there is the shoot for my collection and by then everything must be done. Si it’s getting serious now. That’s also the reason why it got a bit quiet on my Instagram. I’m almost done with the conception, the next step is the cuts. At the moment I am in Stuttgart, because tomorrow I have the chance to look for suitable fabrics in the fabric store of men’s outfitter Digel. I hope that I can find something suitable and get started then.

#TRAVELBAN
Rules are meant to be broken – and so is my self-imposed travel ban. Although I have declined every trip except for Cartier in Berlin, now we got such a great offer that we could not say no. The destination is on the top of our bucket list. But I don’t want to reveal too much – just because it is not safe yet. Wel’ll tell you more about this in the next few weeks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.