Mit dem Privatjet zum Skifahren – so fühlte es sich an, als wir in die kleine Propeller-Maschine gestiegen sind, in die nur 18 Menschen passen, um nach Courchevel in den französischen Alpen zu fliegen. MR PORTER hat uns eingeladen, ein paar Tage auf der Piste zu verbringen und die Ski-and-Snow Kategorie kennenzulernen. Als wir in unserem Zimmer ankamen, erwartete uns Ski-Kleidung von Moncler sowie Helme, Skibrillen, Handschuhe, Ski-Pässe und alles, was man zum Skifahren braucht.

english

Mr Porter-on-the-slopes-moncler-ski-snow-blog-outfit-livingwiththelins-1

#MRPORTER
ONTHESLOPES

what to wear for skiing – in collaboration with MR PORTER

Da es an den ersten Tagen durchgehend geschneit und stark gewindet hat, war die richtige Ski-Kleidung natürlich extrem wichtig. Schnee, Wind und Kälte sollen nicht eindringen, die Wärme aber nicht entweichen. Da hilft am besten Layering.

Mr Porter-on-the-slopes-moncler-ski-snow-blog-outfit-livingwiththelins-12 Mr Porter-on-the-slopes-moncler-ski-snow-blog-outfit-livingwiththelins-9

Top Layer

Die oberste Schicht sind Jacke und Ski-Hose. Ihre wichtigste Aufgabe ist es, Wind und Feuchtigkeit abzuhalten. Egal ob ihr zu Daunenjacke, Kunstfaserjacke oder einfacher Hardshell Jacke greift, entscheidend ist, dass die äußerste Schicht aus modernen Outdoor-Materialien besteht – das gilt natürlich auch für die Hose.

Daunen- und Kunstfaserjacken haben zudem den Vorteil, dass sie auch noch wärmen. Die Daunen haben Millionen kleine Verästelungen, die sich miteinander verhaken und keine Kälte/Wärme hindurchlassen. Die Kunstfasern sind so winzig, dass sie ein dichtes, dreidimensionales Geflecht bilden, das isolierend wirkt.

Mehr Informationen zum Top Layer findet ihr hier.

Mr Porter-on-the-slopes-moncler-ski-snow-blog-outfit-livingwiththelins-cape-8 Mr Porter-on-the-slopes-moncler-ski-snow-blog-outfit-livingwiththelins-latzhose-2

Middle Layer

Der Middle Layer ist die Schicht, die man unter der Jacke trägt, also Pullover, Sweater oder Fleece-Jacke. Hier ist vor allem auf die richtigen Materialien zu achten, denn der Middle Layer soll Feuchtigkeit von innen nach außen transportieren und nicht selbst aufsaugen. Schafwolle, Merino, Kaschmir, Angora oder High-Performance-Materialien sind die richtige Wahl – auf Baumwolle solltet ihr lieber verzichten.

Mehr Informationen zum Middle Layer gibt es hier.

Mr Porter-on-the-slopes-moncler-ski-snow-blog-outfit-livingwiththelins-7 Mr Porter-on-the-slopes-moncler-ski-snow-blog-outfit-livingwiththelins-cape-5

Base Layer

Lange Unterwäsche gehört zum Skifahren dazu wie der Kaiserschmarrn auf der Ski-Hütte. Sie sollte möglichst eng anliegen und die Haut überall berühren, insbesondere an den Stellen, an denen man schnell schwitzt. Wo Wasser/Schweiß auf der Haut ist, entsteht Kälte, deshalb ist es die Aufgabe des Base Layers, Feuchtigkeit schnell und zuverlässig von der Haut nach außen abzutransportieren.

Mehr Informationen zum Base Layer findet ihr hier.

Mr Porter-on-the-slopes-moncler-ski-snow-blog-outfit-livingwiththelins-cape-3 Mr Porter-on-the-slopes-moncler-ski-snow-blog-outfit-livingwiththelins-6

Und sonst?

Sicherheit geht natürlich vor, deshalb ist ein Helm mehr als nur Pflicht. Skibrillen lassen sich an den meisten Helmen befestigen, sodass sie nicht abfallen, wenn man sie gerade nicht braucht. Handschuhe sind selbstverständlich, damit man aber auch dann nicht friert, wenn man auf dem Sessellift sein Handy herausholt und Bilder von der Landschaft macht, kann man darunter dünne Handschuhe tragen, mit denen man Touch-Screens bedienen kann.

Mr Porter-on-the-slopes-moncler-ski-snow-blog-outfit-livingwiththelins-11

what to wear for skiing

On the slopes with a private jet – that was how it felt when we got into the Turboprop, which can carry only up to 18 people, to fly to Courchevel in the French Alps. MR PORTER invited us to spend a few days on the slopes and get to know their ski-and-snow category. When we arrived in our room, Moncler ski clothing, helmets, goggles, gloves, ski passes and everything else you need for skiing were waiting for us.

The right ski clothing was extremely important, because there was heavy snow and wind on the first few days. Snow, wind and cold should not get into your clothes and the warmth should not escape. So Layering is the best solution.

Top layer
The top layer is the ski jacket and the ski pants. Its main job is to keep out wind and moisture. Regardless of whether you choose a down jacket, synthetic jacket or a simple hardshell jacket, it is crucial that the outermost layer is made of modern outdoor materials – this also applies to the pants. Down and synthetic fibre jackets have the advantage to keep you warm. The down has millions of small ramifications that get caught on each other and do not let cold/warmth pass through. The synthetic fibers are so tiny that they form a dense, three-dimensional mesh that has an insulating effect.

Middle layer
The middle layer is the layer that you wear under the jacket, i.e. pullover, sweater or fleece jacket. Pay attention to the right materials, because the middle layer should transport moisture from the inside to the outside and not absorb it itself. Sheep wool, merino, cashmere, angora or high-performance-fabrics are the right choice – cotton should be avoided.

Base layer
Long underwear is part of skiing like the Kaiserschmarrn at the ski cottage. It should fit as close as possible and touch the skin everywhere, especially where you sweat quickly. When there’s water/sweat on the skin, you feel cold, so it is the job of the base layer to transport moisture quickly and reliably from the skin to the outside.

Here you find more information about clothes that keep you warm.

What else?
Safety comes first, so a helmet is obligatory. Ski goggles can be attached to most helmets so they don’t fall off when you don’t need them. Of course, you need gloves, and if you don’t want to freeze when you take out your cell phone on the chairlift and take pictures of the landscape, you should wear thin gloves underneath with which you can work on touch screens.

Subscribe

* indicates required

Please select your language.

Please install and activate Powerkit plugin from Appearance → Install Plugins. And activate Opt-in Forms module.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.